Sinnloses

Autorenblödelei #562

Ich gestehe! *Autorin wirft die Hände in die Luft und bittet um Gnade*
Wenn ich eine neue Idee habe, schreibe ich einen sog. Post-it. Nein, das ist keine Notiz auf irgendeinem Zettel, den ich dann eh nur verbummeln würde. Das sind einfach Anfänge von Ideen, die ich habe und die dann im Status X so lange auf der Festplatte verbleiben, bis ich denke, dass sie nun endlich ein ganzes Projekt werden sollen. Der Umfang dieser Post-its reicht dabei von wenigen Sätzen (manchmal auch nur ein Klappentext) bis hin zu mehreren zehntausend Wörtern. Je nach Laune und Elan halt. Continue reading →

Posted by SBaines in Sinnloses, 3 comments

Vom Irrglauben über BDSM

Ich bin vermutlich die letzte Frau, die diesen Beitrag hier schreiben sollte, aber … vielleicht ist es auch genau deshalb wichtig, dass ICH ihn schreibe.

Ich schreibe Dark Romance. Nicht wenige davon sind genauer gesagt sogar Dark BDSM Romance. Diese Bücher werden von mir – gemäß des Telemediengesetzes, aber auch aufgrund meines eigenen Verantwortungsgefühls – in die Rubrik »Erotik« gestellt, um den – für dieses Thema erforderlichen – Jugendschutz zu gewährleisten.

Ich bin mir dabei bewusst, dass das, was ich da schreibe, in keinem Fall der Realität entspricht und in nicht wenigen Fällen auch sehr grenzüberschreitend ist. Continue reading →

Posted by SBaines in Sinnloses, The Darker Stories, über Romance, 0 comments

36 Euro

Es ist Sonntagabend. Die Enddreißigerin, verheiratet, Mutter von zwei Kindern im Grundschulalter, sitzt in ihrem Eigenheim auf der Couch. Der Fernseher, ein recht neues 50-Zoll-Gerät, zeigt »Erin Brokovich«. Sie liebt diesen Film. Liebt Julia Roberts in der Rolle dieser einfachen, idealistischen und so unglaublich starken Frauenfigur. Für ihre Tochter wünscht sie sich, dass diese eines Tages genauso wird. Dass sie sich nichts bieten lässt und für ihre Ideale einsteht.

Continue reading →

Posted by SBaines in Sinnloses, 2 comments

Indie oder Verlag – Ochsenweg vs. Knochenjob

Wenn man Autor ist und sich in den entsprechenden Foren und Gruppen herumtreibt, taucht immer wieder die Frage danach auf, welcher Weg zu bevorzugen sei: Sollte man versuchen, bei einem Verlag unterzukommen oder ist der Weg ins Selfpublishing vorzuziehen?

Die Wahrheit ist: Es gibt keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage. Die Antwort kann – je nachdem, was Sie selbst können und/oder wollen – vollkommen unterschiedlich ausfallen. Aber fangen wir von vorne an.

Continue reading →

Posted by SBaines in Nähkästchen-Geplauder, Sinnloses, Über das Schreiben, 0 comments

Die Liebe …

erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
(Nach: 1. Kor. 13)

Wenn man Bücher schreibt, liest man selbstredend auch über das Schreiben an sich. Kein Autor ist eine Insel und schüttelt sich die Dinge aus dem Ärmel. Auch wir lesen. Romane, Sachbücher, Blogs, Artikel, Zeitschriften … eben alles, was man lesen kann. Und natürlich mache das auch ich. Normalerweise gehöre ich zu den schweigenden Lesern. Insbesondere bei Diskussionen oder Beiträgen von Autoren und/oder über das Schreiben. Aber was soll ich sagen? Sag niemals nie. Jetzt ist es soweit: Ich habe das dringende Bedürfnis, etwas zu einem Artikel zu sagen, den ich heute gelesen habe und der mir seitdem quer liegt aus gleich mehreren Gründen.

Continue reading →

Posted by SBaines in Sinnloses, über Romance, 0 comments

Aller Anfang ist schwer …

… aber ich gebe mir Mühe. Versprochen!

Da kommt noch was, da geht noch was. Das hier könnte jetzt quasi ein Platzhalter sein, während ich versuche, keine grauen Haare zu bekommen. 😉

Posted by SBaines in Sinnloses, 2 comments