Kategorie

Sinnloses

36 Euro

Es ist Sonntagabend. Die Enddreißigerin, verheiratet, Mutter von zwei Kindern im Grundschulalter, sitzt in ihrem Eigenheim auf der Couch. Der Fernseher, ein recht neues 50-Zoll-Gerät, zeigt »Erin Brokovich«. Sie liebt diesen Film. Liebt Julia Roberts in der Rolle dieser einfachen,… Weiterlesen →

Indie oder Verlag – Ochsenweg vs. Knochenjob

Wenn man Autor ist und sich in den entsprechenden Foren und Gruppen herumtreibt, taucht immer wieder die Frage danach auf, welcher Weg zu bevorzugen sei: Sollte man versuchen, bei einem Verlag unterzukommen oder ist der Weg ins Selfpublishing vorzuziehen? Die… Weiterlesen →

Die Liebe …

erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. (Nach: 1. Kor. 13) Wenn man Bücher schreibt, liest man selbstredend auch über das Schreiben an sich. Kein Autor ist eine Insel und schüttelt sich die Dinge aus dem Ärmel. Auch wir lesen…. Weiterlesen →

Aller Anfang ist schwer …

… aber ich gebe mir Mühe. Versprochen! Da kommt noch was, da geht noch was. Das hier könnte jetzt quasi ein Platzhalter sein, während ich versuche, keine grauen Haare zu bekommen. 😉

© 2018 Sarah Baines — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑